Gegenaustausch

Gegenaustausch in Coronazeiten

Hallo – hola – olá,
schön, dass Ihr auf unserer Website vorbeischaut. Das zeugt davon, dass ihr trotz der Pandemie-Situation noch Träume habt – und darin möchten wir Euch bestärken. Wichtig in der heutigen Zeit scheint es uns zu sein, dass wir in allem sehr flexibel bleiben. Das heißt aber nicht, dass wir aufhören sollten Wünsche zu entwickeln und an ihrer Umsetzung zu arbeiten.
Alle jungen Menschen, die in diesem Jahr von dem Ausbruch der Coronakrise überrascht wurden, mussten sich schweren Herzens davon verabschieden einen Jugendlichen aus einem anderen Kulturkreis bei sich aufzunehmen und konnten nicht zum Gegenbesuch zu ihren, im Winter gewonnenen Freund*innen aus Süd- und Mittelamerika reisen.
Die Situation ist immer noch so, dass wir nicht wissen „wo die Reise hingeht“, doch wir können lernen unsere Haltung der Situation anzupassen. Sozusagen Fliegen mit einem Fuß am Boden. Für Dich könnte das z.B. heißen, Dir einen Plan B zu machen. Was fällt Dir ein, damit Du dich auf etwas freuen kannst und doch nicht total aus der Bahn geworfen wirst, wenn es nicht klappen sollte?
Für uns heißt das, bestmögliche Planung wie auch zuvor. Unsere Basis ist die gute Partnerschaft mit den Schulen und Partnerorganisationen in Süd- und Mittelamerika. Stets sind wir im Austausch um Euch einen Schüleraustausch zu ermöglichen und für Eure Sicherheit und Gesundheit zu sorgen. Transparenz und Information für Teilnehmer*innen und Eltern sind für uns selbstverständlich.
Wir können im Moment nicht sagen, wann eine Einreise in Dein gewünschtes Land wieder möglich sein wird. Gerne kannst Du aber schon jetzt mit uns in Kontakt treten, sodass wir dich informieren können, sobald wir in die konkrete Planung einsteigen.
FAQ Corona Gegenaustausch                                                                      Kontaktformular Gegenaustausch

 

Gegenaustausch allgemein

Viele Kinder unserer Gastfamilien wünschen sich nach der Aufnahme einer Schülerin oder eines Schülers einen Gegenbesuch bei ihren Gastgeschwistern. Nach Chile und Peru bieten wir jedes Jahr in den Sommerferien einen organisierten Gruppenaustausch an. Nach Argentinien und  El Salvador sind individuelle Gegenbesuche möglich. Für Brasilien war das Interesse bisher zu gering, sodass keine Gruppen zustande kamen. Ein Gegenaustausch ist dennoch möglich. Er muss selbständig organisiert und durchgeführt werden. Dabei helfen wir gerne und auch die Flüge können bei uns gebucht werden.

Grundsätzlich ist es auch möglich an dem von uns organisierten Gegenaustausch nach Chile oder Peru teilzunehmen, ohne davor ein Gastkind aufgenommen zu haben. In diesem Fall sollte man sich im darauf folgenden Winter als Gastfamilie zur Verfügung stellen. Daselbe gilt für individuelle Gegen-besuche nach Argentinien oder El Salvador.