Portugal: Stolze Seefahrernation mit großer Vergangenheit

Eingetragen bei: Europa | 0

Rundreise von Porto über Lissabon in den Süden an die Algarve 10. bis 20. Mai 2020

Portugal, im Westen der Iberischen Halbinsel gelegen, gehört mit seinen Kulturschätzen und faszinierenden Naturlandschaften zu den interessantesten Reisezielen Europas. Blicken Sie in die Vergangenheit einer stolzen Seefahrernation, besichtigen Sie die facettenreichen Metropolen Porto und Lissabon und erleben Sie am Ende der Reise die wunderschönen Strände an der Algarve.

Sie fliegen ab Stuttgart via Zürich nach Porto. Beginnen Sie Ihren Aufenthalt mit einem Spaziergang durch die hübschen Gassen und entlang des Douro und genießen Sie ein Gläschen Portwein. Am nächsten Morgen tauchen Sie in die Geschichte der traditionsreichen Handelsstadt ein, die durch den Portwein weltbekannt wurde. Sie besichtigen die frühgotische Kirche São Francisco. Auf dem Platz mit dem Denkmal Heinrich des Seefahrers steht der Börsenpalast mit seinen eleganten Räumen. Eine kleine Straße führt Sie zum Ribeiro Kai am Fluss, wo das typische Porto der „kleinen” Leute zu finden ist. Eine Bootsfahrt auf dem Douro rundet das Tagesprogramm ab.

Der Norden: Landschaft wie im Märchen
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Braga in das „portugiesische Rom“. Die Stadt ist geprägt durch ihre über 30 Kirchen und bekannt durch Bom Jesus de Monte mit seiner schönen Kapelle. Der auf einem Hügel liegende Pilgerort ist über eine barocke Treppe erreichbar, die die 14 Leidensstationen Christi symbolisiert. Sie fahren mit der ältesten Wasserballastbahn der Welt den Berg zur Kirche hinauf. Von hier hat man einen einmaligen Ausblick auf die Wallfahrtskirche. Weiter geht es nach Guimarães, bekannt als „Wiege der Nation“. Die Stadt mit ihrer Burg und dem mittelalterlichen Stadtteil, dessen Labyrinth ähnliche Straßen zum Hauptplatz führen, gehört seit 2001 zum UNESCO-Welterbe. Dort besichtigen Sie den „Paço dos Duques”.

Aveiro, das „portugiesische Venedig”, ist mit seinen farbenfrohen, gondelähnlichen Booten, den naturbelassenen Lagunen, der eleganten Architektur und den traditionellen Kopfsteinpflasterstraßen ein Bilderbuchreiseziel. Durch die zauberhafte Altstadt verläuft ein schimmernder Kanal, auf dem Sie eine Bootsfahrt machen. Coimbra, die am Ufer des Mondego Flusses liegende Universitätsstadt, wurde 1307
gegründet. Vielleicht sehen Sie in der verwinkelten Altstadt Studenten, die in der traditionellen Tracht „Capa e Batina“ unterwegs sind. Anschließend fahren Sie in Ihr neues Domizil nach Cascais. Das charmante Fischerstädtchen liegt an der wunderschönen Küste vor Lissabon.

Lissabon – die süße Versuchung
Am fünften Tag Ihrer Rundreise besichtigen Sie die faszinierende Metropole Lisboa. Auf der Burg São Jorge, auf einem östlichen Stadthügel gelegen, beginnen Sie Ihren Rundgang. Sie bummeln bergab durch das Labyrinth der Gassen der Alfama, Lissabons ältestem Stadtviertel. Angelangt am Praça do Comercio direkt am Tejo-Ufer fahren Sie ins Belém-Viertel. Im Baustil der Ära der Entdeckungen wurde das schöne Hieronymuskloster erbaut. Gegenüber befindet sich das Wahrzeichen Lissabons: der Torre de Belém mit dem Entdeckerdenkmal. Am Rossio-Platz pulsiert das städtische Leben. Genießen Sie hier einen leckeren Pastel de Nata und eine schwarze bica.

Ein Tagesausflug führt Sie nach Norden. Das Kasino von Estoril ist eine Attraktion. Die Intrigen, die sich während des zweiten Weltkrieges im historischen Kasino abspielten, inspirierten den Schriftsteller Ian Flemming dazu, seinen Helden James Bond zu erfinden. Die Maurenstadt Sintra, die 1147 zurückerobert wurde, war im Mittelalter Sommerresidenz portugiesischer Könige. Sie treffen auf verwunschene Gärten und überwucherte Parks, karge Klöster und prächtige Schlösser und besichtigen das Wahrzeichen der Stadt: den mächtigen Nationalpalast. Ein unvergessliches Naturschauspiel bietet sich Ihnen am Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt des europäischen Kontinents, dort „wo das Land aufhört und das Meer beginnt“.

Heutiges Ziel ist das malerische Obidos im Nordwesten. Die mächtige Burg und die Kirche Santa Maria liegen inmitten traditionell getünchter Häuser und enger Straßen mit einladenden Cafés und Geschäften. Am Mittag erreichen Sie den Fischerort Nazaré, ein Surferparadies an der Atlantikküste. Hier begegnen Ihnen Fischhändlerinnen, die noch die traditionellen sieben Röcke tragen.

Algarve: Traumhafte Strände und bizarre Felsskulpturen
Nach dem Frühstück fahren Sie an die traumhafte Südküste Portugals. Herrliche Strände und bizarre Felsskulpturen im tiefblauen Meer machen die Algarve zu einem Paradies. Die Algarve war der westlichste Teil des islamischen Reichs, dessen Einfluss noch heute in Bauweise und Namen zu spüren ist. Die Hauptstadt Faro hat seinen traditionellen Charme bewahrt. Die malerischen Straßen sind gesäumt von vielen Geschäften, die lokales Kunsthandwerk verkaufen, und kleinen Fischrestaurants mit landestypischen Spezialitäten.

Tavira, durchzogen vom Rio Gilão und deshalb „Klein-Venedig“ genannt, zählt zu den hübschesten Orten. Versteckt in einem Labyrinth aus Kopfsteinpflasterstraßen befinden sich traditionell geflieste Häuser, schneeweiße Kirchen, das Castelo Medieval, die Camera Obscura im alten Wasserturm sowie die Römische Brücke, die zum Praça da República führt. Der Fluss fließt über Lagunen im Naturpark da Ria Formosa ins Meer. Die Insel Tavira hat einen langen Sandstrand sowie Salinen, die Flamingos und andere Watvögel anlocken.

Tags darauf geht es an die westliche Algarve. Zunächst besichtigen Sie Lagos, einen ehemaligen römischen Hafen und Mittelpunkt der Schiffsbaukunst. Danach geht es weiter an die Steilküste nach Ponta da Piedade, dem „Kap des Erbarmens“ mit seinen rot-gelb leuchtenden Felstürmen, Grotten und Höhlen. Schließlich gelangen Sie nach Sagres, wo Heinrich der Seefahrer 40 Jahre seines Lebens verbrachte. Ganz in der Nähe befindet sich Cabo de São Vicente. Auf den bis zu 60 Meter hohen Felsen des Kaps thront der Leuchtturm. Diese Gegend hieß in früheren Zeiten „das Ende der Welt“. Ein schöner Schlusspunkt Ihrer eindrücklichen Rundreise durch Portugal, bevor Sie am nächsten Tag in die Heimat zurückfliegen.