Ein Koffer voller Erwartungen (2012)

Eingetragen bei: Reisebericht, USA/Kanada | 0

Fünfzig Blasmusikanten aus dem Vogtland gingen in der Zeit vom 19. Oktober bis zum 1. November 2012 mit Hilfe von Schwaben International auf eine große, lang ersehnte Konzertreise nach Florida. Selbst nach fast einem Jahr ist die Erinnerung an diese wunderschöne Zeit nicht verblasst. Lisa Gross erzählt.

Schon bei der Ankunft in Frankfurt wurde uns von Barbara Rükgauer, Geschäftsführerin von Schwaben International, beim aufwendigen Check-in geholfen. Alles hat wunderbar geklappt und wir saßen im großen Flieger in Richtung Land der unbegrenzten Möglichkeiten, einen Koffer voller Erwartungen im Gepäck. Nach langem, aber sehr angenehmem Flug sind wir am Ziel. Nach der Einreiseprozedur fuhren wir mit dem Bus in unser erstes Hotel. Spartanisch, aber gut war unser erster Eindruck – nur an die amerikanische Gelassenheit mussten wir Deutsche uns erst einmal gewöhnen. Der erste komplette Tag begann mit einer Rundfahrt durch Miami mit unserer tollen Reiseleiterin Gina, die oft für Spaß und Unterhaltung sorgte und viele interessante Informationen parat hatte. Nachdem wir die Stadt und viele fremde Pflanzen gesehen, viele typisch amerikanische Häuser bestaunt und einige Promi-Behausungen gesehen hatten, ging es abends zum Auftritt in Lauderdale-by-the-Sea.Den Sonntag verbrachten viele von uns am Strand von Lauderdale-by-the-Sea.

Dann hieß es das erste Mal Koffer packen. Wir besuchten Cape Canaveral. Tags darauf ging es nach Orlando. Die Vielfalt der dortigen Vergnügungsparks machte die Entscheidung, wohin es gehen sollte, nicht einfach. Gina gab Tipps, welcher Park für wen geeignet war. Jeder fand etwas Passendes und so hatten alle einen abenteuerreichen, tollen Tag. Am Mittwoch ging es unter Ginas Leitung auf den Weg nach Fort Myers. Dort gab es die Möglichkeit, im Golf von Mexiko baden zu gehen. Das türkisfarbene Meer und der weiße Sand begeisterten uns sehr. Am nächsten Tag lernten wir die Stadt bei einer Rundfahrt kennen. Außerdem brachte uns Gina nach Sanibel Island mit einem wundervollen weißen Sandstrand und ganz tollen Muscheln. Ein Großteil unserer Gruppe wünschte sich einen Ausfl ug in die Everglades, der am Freitag geplant war. Leider machte uns da Hurricane „Sandy“ einen Strich durch die Rechnung. Unsere Reiseleiterin reagierte schnell und wir fuhren zum Shopping in das größte Outlet-Center. Nach so viel Erholung ging es am Samstagabend mit vollem Elan nach Hollywood, wo wir einen tollen Konzertauftritt in fantastischer Atmosphäre hatten. Unsere Musik begeisterte viele ehemalige Deutsche, mit denen wir uns austauschen konnten. Auch die Versorgung stand unter einem deutschen Stern, da wir von deutschen Auswanderern versorgt wurden.

Am Sonntagnachmittag folgte ein weiterer Auftritt, diesmal in den German American Social Club in Kendall bei Miami. Dieser Auftritt war für uns der Schönste. Die Freude darüber groß, die komplette Busfahrt über wurde gesungen und gelacht. Ein Tagesausfl ug führte uns am Montag nach Key West – ein unvergesslicher Tag für alle. Nicht nur die Stadt selbst begeisterte uns, sondern auch die vielen Brücken, die wir passieren mussten, um überhaupt dort anzukommen. Die spontan gebuchte Fahrt mit dem Catamaran bildete einen Höhepunkt unserer Reise. Die zweistündige Fahrt in den Sonnenuntergang ist auch heute noch Gesprächsthema. Am Dienstag konnten wir doch noch die Everglades besuchen. Bei der Air-Boot-Fahrt konnten wir tatsächlich Alligatoren sehen und anschließend im kleinen Zoo der Everglades noch andere Tiere bestaunen. Leider war unsere tolle Reise damit auch schon vorbei. Gina brachte uns am Mittwoch zum Flughafen Miami. Der Abschied fiel schwer und mit vielen tollen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck verließen wir Florida.

Die Wernesgrüner Blasmusikanten können sich nur recht herzlich bei Schwaben International bedanken. Alles war stets bestens organisiert und auf unsere vielen individuellen Wünsche wurde so gut wie nur möglich eingegangen.