Gegenaustausch Peru

19.07.2019 – 01.09.2019
Alexander von Humboldt Schule + Partnerschulen, Lima

Das Programm und die Kosten des Gegenaustauschs veröffentlichen wir gegen Anfang Februar.
Das Programm und die Kosten des Gegenaustauschs entsprechen in etwa denen des Vorjahres, die Sie rechts zum Download finden.

Schwaben International bietet für die Teilnehmer ein Vor- und ein Nachbereitungstreffen an.
Die Jugendlichen fliegen als Gruppe unbegleitet nach Peru.
Der Abschluss einer Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung ist über Schwaben International möglich.
An der Schule gibt es Ansprechpartner für die Teilnehmer unserer Gegenaustauschprogramme.

Peru
Peru
Peru
Straßenverkehr in Peru
Markt in Peru
Peru
Peru
Peru
Peru
Peru
Peru
Peru
Peru
Peru
Peru

Die Jugendlichen fliegen zusammen vom Frankfurter Flughafen nach Lima. Dort werden sie von Mitarbeitern der Alexander von Humboldt Schule am Flughafen erwartet. Die Gastfamilien nehmen die Jugendlichen in der Schule in Empfang. Während des Aufenthaltes in Lima leben sie in Gastfamilien und besuchen vormittags an der Schule einen Spanischkurs für Anfänger (bis zu 2 Jahre Spanischkenntnisse) und den regulären Schulunterricht. Schüler*innen mit guten Spanischkenntnissen besuchen nur den Unterricht.

Die Humboldt Schule organisiert für die Gruppe etliche gemeinsame Aktivitäten, z. Bsp. der Besuch eines Kinderdorfes, verschiedene Stadtrundfahrten, Besichtigungen in der Umgebung Limas, Salsastunden und vieles mehr.

Optional besteht die Möglichkeit der Teilnahme an einer 6-tägigen Reise zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Ausgangspunkt ist die Stadt Cuzco, die in 3.400 m Höhe gelegene ehemalige Hauptstadt des Inkareichs. Sie zählt zu den schönsten Orten Südamerikas. In unmittelbarer Umgebung befinden sich die wichtigsten archäologischen Fundstellen des Kontinents. Und es stehen Ausflüge ins Valle Sagrado de los Incas, dem Heiligen Tal der Inkas und zu den Ruinen von Machu Picchu auf dem Programm.

Grundsätzlich ist es auch möglich an dem von uns organisierten Gegenaustausch nach Peru teilzunehmen, ohne davor ein Gastkind aufgenommen zu haben. In diesem Fall sollte man sich im darauf folgenden Winter als Gastfamilie zur Verfügung stellen.