Schwaben International

Flug u. Reisespecials

Angebote > Reisen


Bild Rettet den Regenwald e.V.

Reisetermin:

11.03.20 - 25.03.2020

Preis pro Person im DZ ab

2.895,-

EZ-Zuschlag ab 560,-

 

Zwei südamerikanische Perlen „Lebendig, stolz und farbenfroh“
15-tägige Sonderreise nach Argentinien und Brasilien vom 11. bis 25. März 2020

Buenos Aires, das Paris Südamerikas, ist eine pulsierende Metropole. Schon die Spanier, die sie „die Stadt der guten Lüfte“ nannten, wurden in ihren Bann gezogen. Das benachbarte Brasilien ist das größte Land Südamerikas und mit über 195 Millionen Einwohnern auch das bevölkerungsreichste. Werden Sie auf
dieser Reise zum Grenzgänger zwischen Städten, Kulturen und Ambiente. Und lassen Sie sich von der Herzlichkeit der Menschen und der Natur verzaubern, getreu dem Motto: „Wer Brasilien wirklich zu erleben weiß, der hat Schönheit genug für ein halbes Leben gesehen.“

Sie fliegen über Nacht von Frankfurt über São Paulo nach Buenos Aires. Schon am Morgen entfaltet die geschäftige Hauptstadt Argentiniens einen ganz besonderen Charme. Nachdem Sie sich in Ihrem Hotel frisch machen konnten, begeben Sie sich auf Ihre erste Erkundungstour. Der Bus bringt Sie zum symbolträchtigen Obelisken, der 1936 zum 400. Geburtstag der Stadt erbaut wurde. Spanische Kolonialplätze, wie die Plaza de Mayo, die Plaza San Martín und die Plaza del Congreso laden ein zum Flanieren. Über die beeindruckende Avenida Corrientes gelangen Sie in das durch italienische Einwanderer  geprägte Hafenviertel La Boca, weltbekannt durch seine bunt bemalten Blechhäuser. Im Viertel San Telmo beobachten Sie das Treiben der tanzenden Tangopaare und Straßenkünstler. Und im mondänen Viertel Recoleta besuchen Sie den gleichnamigen Friedhof mit der Grabstätte  von Evita Peron. Am nächsten Tag lernen Sie das Colegio Alemán Eduardo L. Holmberg in Quilmes kennen. Der restliche Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Sie haben  Zeit, Ihre ehemaligen Gastkinder und  deren Eltern zu treffen.

Unzählige Inseln im Tigre Delta
Das Tigre Delta ist ein Naherholungsort und ist ein beliebter Badeort der High Society. Elegante Villen im neo-kolonialen Stil gesäumt von Bäumen sind Zeugen dieser vergangenen Zeit. Mit seinen Flüssen und grünen Inseln ist das Tigre Delta eine Augenweide. Genießen Sie die vielfältige Vegetation bei einer Schifffahrt mit dem Katamaran und beobachten die schwimmenden „Tante-Emma-Läden“ und hupenden Wassertaxis. Optional haben Sie die Möglichkeit, bei einem herrlichen Abendessen und einer grandiosen Tango-Show einen typischen Abend in Buenos Aires zu erleben.

Die Wasserfälle von Iguaçu
Nächste Reisestation sind die IguaçuWasserfälle, deren größter Teil auf argentinischer Seite liegt. Die 275 Wasserfälle erstrecken sich über eine Breite von drei Kilometern und fallen achtzig Meter in die Tiefe. Dadurch sind sie breiter als die Victoria-Fälle, höher als die Niagara Fälle und schöner als beide. Nicht umsonst  zählen sie zu den modernen sieben Weltwundern und sind seit 1984 UNESCO- Weltnaturerbe. Einst waren die Wasserfälle eine heilige Begräbnisstätte für die
Stämme der Tupi-Guaraní und die Paraguas, ehe sie der weiße Mann entdeckte. Sie besuchen den Parque das Aves, um im Nationalpark den nativen Waldbestand und die 180 verschiedenen Vogelarten zu bestaunen. Wenn Sie mutig sind, können Sie sogar eine Python halten. An den nächsten beiden Tagen erleben Sie die Wasserfälle erst auf argentinischer und dann auf brasilianischer Seite.

Der „lustige Hafen“ Porto Alegre
Am neunten Tag Ihrer Reise fliegen Sie über São Paulo nach Porto Alegre. Porto Alegre zeichnet sich durch eine sehr hohe Lebensqualität aus. Das Zentrum der Hauptstadt der Gauchos säumen bedeutende historische Monumente. Im Norden der Stadt ist das wirtschaftliche Zentrum mit zahlreichen Restaurants und Hotels angesiedelt. Im Süden breiten sich die Bars der Bohème aus. In der Cidade Baixa befinden sich die beiden großen Fußballstadien und der Yachthafen. Am nächsten Tag besuchen Sie die Pastor­DohmsSchule. Auch hier haben Sie Zeit, Ihre ehemaligen Gastkinder und deren Eltern zu treffen. Sie fliegen weiter nach Rio de Janeiro, wo Sie die letzten drei Tage Ihrer Reise verbringen werden.

Der beste Blick auf Rio
Am nächsten Morgen geht es mit der Zahnradbahn hinauf auf den Corcovado mit der berühmten Christusstatue, die mit ihren ausgestreckten Armen das Bild der Stadt beherrscht. Von der Erlöserstatue haben Sie den besten Blick auf Rio. Von hier aus sieht man den Zuckerhut, Niterói auf der anderen Seite der Bucht und die schöne Rodrigo-de-Freitas-Lagune sowie die Strände Copacabana und Ipanema und die Bucht von Rio de Janeiro. Die 30 Meter hohe Granitstatue ist das Werk einer Gruppe von Handwerkern unter der Leitung des französischen Bildhauers Paul Landowsky. Sie wurde 1931 fertiggestellt. Der Nachmittag steht zur freien Ver fügung. Sie können einen schönen Strandspaziergang unternehmen und anschließend beim Sonnenuntergang mit Blick auf das offene Meer einen brasilianischen Caipirinha genießen.

Ihr letzter Tag beginnt mit einer Stadtrundfahrt und Auffahrt zum Zuckerhut. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die malerische Stadt mit der Bucht von Guanabara und ihre kleinen Inseln und Landzungen im azurblauen Meer, umrahmt von grünen Berghängen. Die kilometerlangen, weißen Sandstrände Copacabana, Ipanema und Leblon sind wunderschön. Im historischen Zentrum der Stadt vereinen sich koloniale Häuser mit dem modernen Geschäftsviertel. Nach dem Besuch der Candelaria Kirche führt die Fahrt durch das Geschäftszentrum vorbei am Opernhaus und dem Carioca Platz zur modernen Kathedrale. Rios Aquädukt verbindet heutzutage die Innenstadt mit dem alten Stadtviertel Santa Teresa. Am Abend heißt es dann Abschied nehmen von zwei wunderschönen Ländern. Über São Paulo geht es zurück in die Heimat.

 

nach oben

Reisetermin:

14.07.2019 - 04.08.2019 + 11.08.2019 - 29.09.2019 + weitere Reisezeiträume auf Anfrage

Preis pro Person im DZ in €

2.995,-

EZ-Zuschlag ab 1.155,-

 

Malaysia – Best of Borneo

18 Tage Rundreise mit Urwald, Orang Utans und Natur pur

Malaysia – für viele immer noch ein Land „irgendwo in Asien” – erfreut sich wachsenden Interesses und lohnt für eine Entdeckungsreise. Neben endlosen Stränden und weitläufigen Regenwäldern in den Staaten Sarawak und Sabah laden der asiatische Charme und die Offenheit der Menschen dazu ein, dieses Land besser kennenzulernen. Das multikulturelle Malaysia bietet vielfältige kulinarische Genüsse. So wird das Land, wie die Malaysier sagen, zu einem Ort, an dem man bleiben möchte und „wenn man ihm den Rücken kehrt, so kommt man wieder“.

Urbane Mischung aus Altem und Neuem
Fantastische Wolkenkratzer stehen neben historischen Gebäuden in der Hauptstadt Kuala Lumpur. Vorbei an den berühmten
Petronas Twin Towers geht es bei einer Stadtrundfahrt zum Königspalast, zum Nationaldenkmal und zur Nationalmoschee. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Bei einem Spaziergang durch die kleinen Gassen oder über die zahlreichen Märkte erleben Sie den Zauber des Orients. Bummeln Sie durch das bunte Chinatown mit seinen zahlreichen kleinen Läden und dem Duft von Räucherstäbchen. Am nächsten Tag fliegen Sie weiter nach Kuching, Hauptstadt des malaysischen Bundesstaates Sarawak.

Orang-Utans in natürlichen Umgebung
Das Semenggoh Naturreservat dient als Schutzgebiet für Orang-Utans. Es besteht seit 1975. Die hier lebenden Orang-Utans wurden aus Gefangenschaft befreit oder sind Waisen. Sie werden auf ihre Auswilderung und das unabhängige Leben im Dschungel vorbereitet. Obwohl bereits viele der Tiere wieder in freier Wildbahn leben, sind sie noch auf die Fütterungen im Reservat angewiesen. Am Morgen stehen die Chancen gut, die seltenen und faszinierenden Tiere in ihrem natürlichen Umfeld aus der Nähe zu beobachten. Im Anschluss an diese beeindruckende Begegnung reisen Sie vorbei an Reisfeldern weiter landeinwärts und besuchen unterwegs eine Pfefferplantage und einen Markt. Sie kehren in einem kleinen Städtchen zum Mittagessen ein, bevor Ihre Weiterfahrt Sie nach Batang Ai führt, in eines der abgelegensten Gebiete Malaysias. Sie erreichen per Fähre Ihr Resort inmitten des tropischen Regelwalds.

Grüne Paradiese im Nirgendwo
Batang Ai ist ein besonderer Ort, an dem Besucher sowohl den Borneo Regenwald als auch die Traditionen der Iban erleben
können. Die Gemeinschaft der Iban hat eine lebendige Kultur mit einer faszinierenden Geschichte. Die meisten Vorfahren der Iban Volksstämme in Sarawak wanderten vor zirka 300-400 Jahren aus Kalimantan ein. Eine typische Siedlung dieser Gemeinden besteht aus dem traditionellen Langhaus. Das ganze Dorf lebt hier unter einem Dach. In einem traditionellen Holzboot überqueren Sie den See von Batang Ai bis Sie das Langhaus erreichen. Dort angekommen können Sie es besichtigen und den leckeren Reiswein beim traditionellen Mittagessen probieren. Am Nachmittag geht es per Boot zurück zu Ihrem
Resort und zu einem Dschungelspaziergang. Das Gebiet um das Resort ist Heimat einer bedeutenden Population an Orang-
Utans und exotischer Nashornvögel. Diese sowie die reichlich vorhandenen klaren Flüsse, grünen Regenwälder und die einzigartige Tierwelt machen Batang Ai zum perfekten Ziel für Reisende und zu einem Vorzeigemodell von nachhaltigen Lebensgemeinschaften und Naturtourismus.

Am achten Tag Ihrer Rundreise führt Sie ein Ausflug in den ältesten Nationalpark Sarawaks. Der Bako Nationalpark umfasst
primären Urwald und bietet so eine Fülle an botanischen Schätzen, darunter auch eine Vielzahl fleischfressender Schlauchpflanzen. Auch Wildtiere wie Javaneraffen, Warane, Bartschweine sind hier anzutreffen. Die Mangrovenwälder sind das Zuhause der Nasenaffen.

Zu Gast bei einer malaysischen Familie
Durch hügelige Landschaft geht es nach Bengoh, ein kleines Dorf der indigenen Volksgruppe der Bidayuh im nebeligen Hochland von Borneo. Von hier aus startet Ihre heutige Paddeltour auf einem schmalen Strom, vorbei an tropischer Vegetation und mit tollem Ausblick auf Kalksteinformationen und kleine Stromschnellen. Am Abend sind Sie zu Gast bei einer malaysischen Familie. Nach dem Einkauf von frischen Zutaten auf dem Markt bereiten Sie mit Ihren Gastgebern ein traditionelles Gericht zu und erhalten beim gemeinsamen Dinieren Einblicke in die Kultur und Lebensweise der hiesigen Bevölkerung. Am nächsten Tag fliegen Sie nach Kota Kinabalu.

Nationalpark Gunung Kinabalu
Es bieten sich Ihnen herrliche Ausblicke auf Berge und Täler, während Sie sich durch den Kinabalu Nationalpark dem gleichnamigen Berg nähern, der sich mit 4.059 Metern majestätisch über den Dschungel Borneos erhebt. Ein kleiner Dschungelpfad führt Sie zu einer Hängebrücke, von der aus Sie den tropischen Regenwald aus der Vogelperspektive bestaunen können. Mit etwas Glück können Sie noch in den natürlichen, schwefelig heißen Quellen ein Bad nehmen, bevor Sie im botanischen Garten am Fuße des Berges Orchideen und einzigartige Dschungelpflanzen bewundern.

Mit dem Boot kommen Sie in den Tunku Abdul Rahman Nationalpark, wo Sie am Strand einer Insel schnorcheln und baden.
Während die Sonne allmählich untergeht, unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf den Wasserläufen in den Klias Wetlands und
halten Ausschau nach Nasenaffen, silbernen Haubenlanguren und exotischen Vögeln. Nach Einbruch der Dunkelheit und beim landestypischen Abendessen können Sie Tausende von Glühwürmchen in den Mangroven in Ufernähe beobachten.

Badespaß an Traumstränden
Nach der erlebnisreichen Rundreise stehen Ihnen die nächsten vier Tage im Strandhotel am Sabah Beach zur freien Verfügung. Sie können die Sonne genießen, im Meer schwimmen oder Spaziergänge am traumhaften Sandstrand unternehmen. Dann heißt es Abschied nehmen. Sie fliegen von Kota Kinabalu über Kuching zurück.

Veranstalter: Oasis Travel GmbH

nach oben

Reisetermin:

18.09.2019 - 25.09.2019

Preis pro Person im DZ in € ab

1.895,-

EZ-Zuschlag ab 285,-

 

Irland – die Grüne Insel

Achttägige Rundreise durch Südirland und nach Dublin vom 18. bis 25. September 2019

Irland ist ein Land voller Mythen und Sagen. Strahlende Farben zwischen Sonnenschein und Regenschauer, Gärten und Herrenhäuser, mystische Moore, wilde Klippen und gewaltige Natur am Atlantik machen diese Reise unvergesslich. Sie erleben die Musik der Iren und die heute noch gepflegten Traditionen. Uralte Klöster werden Sie beeindrucken. Auch die lebendigen Städte Dublin und Cork haben einiges zu bieten – mehr als „nur“ frischen Fisch und stimmungsvolle Pubs.

Nach Ihrer Ankunft in Dublin fahren Sie erst in das weite Tal des Shannon, wo Clonmacnois liegt. In der einst großen Klosterstadt sehen Sie beeindruckende Hochkreuze und den Rundturm. Durch die immergrüne Landschaft geht es nach Ennis,
wo Sie Ihr Quartier beziehen.

Raue Küste und malerische Naturlandschaften
Oft als Mondlandschaft beschrieben, ist der Burren ein Hochplateau aus porösem Kalkstein. Hier wachsen Bäume und in den Felsspalten Pflanzen. Die Felsen werden nicht von Erde bedeckt und der Kalkstein ist blank. Sie blicken auf die majestätischen
Klippen von Moher und lauschen den vielen Seevögeln. Mit der Fähre geht es über die Shannon-Mündung zu den bunt bemalten Pubs in Listowel und zur Dingle Halbinsel, wo heute noch Gälisch gesprochen wird. Rau und wild bleibt sie Ihnen bestimmt in Erinnerung. Spazieren Sie entlang des Strandes und in den Dünen.

Der mystische Ring of Kerry ist die wohl berühmteste Panoramastraße Irlands. Die Schönheit dieser Halbinsel besteht in der
Vielfalt der Kontraste zwischen dem vorherrschenden Element Wasser und seiner Umgebung: das Wasser der Flüsse, der Atlantische Ozean, die Seen von Killarney oder auch der Regen. Am Abend können Sie ganz Im Sinne der „guten alten Zeiten“
das nationale irische Folk Theater Siamsa mit seinem Folkloretanz besuchen.

Über den Healy-Pass geht es mit der Fähre zu den Gärten von Illnacullin. Hier gedeihen dank des Golfstroms exotische Pflanzen aus aller Welt. Weiter geht es ins Hinterland von Ballingeary und nach Cork. Die Patina auf der historischen Fassadenpracht kündet vom einstigen Reichtum der alten Hafenstadt. Wenn man die „Bells of Shandon“ läutet, erklingen irische Weisen über der Stadt.

Der Rock of Cashel war Königssitz seit den Kelten und Hochburg des Klerus. In Jerpoint Abbey sehen Sie die wohl schönsten
Klosterruinen Irlands mit Steinbildern und Statuen, bevor Sie weiter an die „südirische Riviera“ fahren. Auf der Halbinsel Hook steht neben abgelegenen Fischerdörfern der älteste Leuchtturm der Welt. Sie machen eine Küstenfahrt bis nach Glendalough, wo einst mehrere tausend Mönche lebten. Zeitzeugen sind die mit Efeu überzogenen Ruinen der Kathedrale, der Schule und des Klosters.

Dublin – eine quirlige Metropole
Sie gewinnen bei einer Rundfahrt einen Eindruck von der historischen Innenstadt, die durch den Fluss Liffey in Nord und Süd
geteilt ist. Die Südseite beeindruckt durch schöne Parks, Kathedralen, das Trinity College und die eleganten georgianischen
Häuser. Der Norden kann mit wichtigen Gebäuden aufwarten, wie dem General Post Office, wo 1916 die irische Unabhängigkeit gefordert wurde, oder dem Custom House. Bei einer Führung durch die St. Patrick’s Kathedrale bestaunen Sie
Kunstschätze aus 800 Jahren. Abends dinieren Sie im ausgezeichneten Bank Restaurant. Am letzten Tag haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung und besichtigen das Trinity College, an dem einst schon Oskar Wilde studierte, mit dem berühmten „Book of Kells“, bevor Sie am Abend in die Heimat zurückfliegen.

nach oben

Schwaben InternationalSchwaben International | Tel.: 07 11 / 23 729 - 0 | Fax: 07 11 / 23 729 - 31 + 32 | E-Mail: info@schwaben-international.de

Unsere Reiseangebote 2019
 

Zwei südamerikanische Perlen „Lebendig, stolz und farbenfroh“
15-tägige Sonderreise nach Argentinien und Brasilien vom 11. bis 25. März 2020

Malaysia – Best of Borneo, 18 Tage Rundreise mit Urwald, Orang Utans und Natur pur

Irland – die Grüne Insel, Achttägige Rundreise durch Südirland und nach Dublin vom 18. bis 25. September 2019

Unsere Flugangebote finden Sie hier